Druck erhöht

Die USA haben im Streit um das iranische Atomprogramm den Druck auf Teheran weiter erhöht. US-Präsident Barack Obama stimmte neuen Strafmaßnahmen gegen den iranischen Ölsektor zu. Demnach können gegen Banken und andere Finanzeinrichtungen, die Öl vom Iran kaufen, Sanktionen verhängt werden. Das stellt Unternehmen weltweit vor die Entscheidung, entweder Öl aus dem Iran zu beziehen oder Handel mit den USA zu betreiben. Größere Abnehmer von iranischem Öl waren zuletzt China, Südkorea, Indien, Frankreich, Großbritannien, Spanien, Griechenland und Italien.

Quelle

Veröffentlicht in News. Leave a Comment »

Das Nichtstun der sog. “Internationalen Gemeinschaft” freut den Hassan Nasrallah

Nasrallah, ganz ein Mann des Dialoges:

Lebanon’s Hezbollah said on Friday that Arab and international efforts to end the conflict in Syria have moved away from demanding that Syrian President Bashar Assad steps down and now appear focused on achieving political dialogue.

Hezbollah leader Hassan Nasrallah, a key Assad ally, said that rebels who have fought a year-long campaign to oust Assad were incapable of toppling him and that the option of foreign military intervention in Syria was a “closed subject.”

Quelle

Veröffentlicht in News. Leave a Comment »

Der Iran, die Bombe und das religiöse Recht zu lügen

Die Atombombe sei “unislamisch” und darum keine Option, behauptet Irans Präsident. Doch taktische Lügen sind im schiitischen Islam ausdrücklich erlaubt, offizielle Beteuerungen nichts wert.

Von Hans Rühle

Wann immer in den vergangenen Jahrzehnten über das iranische Nuklearprogramm diskutiert wurde, kam alsbald der Einwand, Massenvernichtungswaffen im Allgemeinen, Nuklearwaffen im Besonderen seien „unislamisch“ und daher tabu für den islamischen Gottesstaat Iran.

Als Kronzeuge für diese prinzipielle Atom-Abstinenz wurde Ayatollah Khomeini benannt, der nach Übernahme der Macht im Jahr 1979 eine entsprechende Fatwa, eine förmliche religiöse Grundsatzaussage, erlassen habe.

Zwar sind im Laufe der Jahre eine Reihe weiterer Negativformulierungen für nukleare Waffen hinzugekommen: Unmoralisch, verboten, gefährlich, schädlich und nutzlos. Als Grundaussage bleibt aber, wie der oberste geistliche Führer des Iran, Ayatollah Chamenei, vor Kurzem bestätigte, die Feststellung, der Einsatz von Nuklearwaffen sei „eine Sünde“; dies entspricht seiner Fatwa von 2003 und vielfältiger Aussagen gleicher Art in nachfolgenden Jahren. Und weil nicht sein könne, was nicht sein dürfe, entwickle der Iran auch keine Nuklearwaffen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Obama takes the gloves off

The United States is leaking information to the media in order to avert an Israeli strike in Iran: The US Administration recently shifted into high gear in its efforts to avert an Israeli strike on Iran’s nuclear facilities by the end of the year. The flood of reports in the American media in recent weeks attests not only to the genuine US fear that Israel intends to realize its threats; moreover, it indicates that the Obama Administration has decided to take its gloves off.

 Indeed, in recent weeks the Administration shifted from persuasion efforts vis-à-vis decision-makers and Israel’s public opinion to a practical, targeted assassination of potential Israeli operations in Iran. This “surgical strike” is undertaken via reports in the American and British media, but the campaign’s aims are fully operational: To make it more difficult for Israeli decision-makers to order the IDF to carry out a strike, and what’s even graver, to erode the IDF’s capacity to launch such strike with minimal casualties.

The first and most important American objective is to eliminate potential operational options available to the IDF and the State of Israel. I have no intention of detailing or even hinting to the options which the US government aims to eliminate by exposing them in the media. A large part of the reports stem from false information or disinformation, and there is no reason to reveal to the Iranians what’s real and what isn’t. However, it is blatantly clear that reports in the past week alone have caused Israel substantive diplomatic damage, and possibly even military and operational damage.

Quelle

Veröffentlicht in Hintergrund. Leave a Comment »

Arabs to Netanyahu: Hold your fire!

Allies in the Persian Gulf are telling American officials in Congress and the administration that the sanctions and other pressure on Iran are working and this is a time to ratchet up the pressure and keep the bombers on the ground. But if all else fails and the military option is the only way to prevent Tehran from getting nuclear weapons, it should be the Americans, not the Israelis, who do the job.

They want to see the Iranian nuclear program destroyed – both military and civilian – as much as Israel does, but they fear the political fallout on their own streets if the planes and missiles that do the job carry the Star of David.

Quelle

Veröffentlicht in News. Leave a Comment »

Enweder Oder

Clemens Wergin auf seinem Blog:

Entweder ist der Iran ein rationaler Akteur – dann würde ein iranischer Gegenschlag eher im oberen symbolischen Bereich bleiben, weil Teheran israelische und amerikanische Reaktionen fürchten würde. Oder Iran ist eben kein rationaler Akteur. Dann würde die iranische Antwort auf einen israelischen Angriff verheerende Folgen haben. Aber aller Voraussicht nach geringere Folgen als die, die mit einem irrationalen Regime zu erwarten wären, das über die Bombe verfügt.

Veröffentlicht in Hintergrund. 3 Comments »

Ahmadinejad Praises Syria for Handling of Uprising

Iranian President Mahmoud Ahmadinejad praised the Syrian leadership’s handling of a year-long uprising in which thousands have died, Iranian media reported on Tuesday. “I am very happy that Syrian officials are managing the situation well…I hope the situation in Syria improves day after day,” Ahmadinejad told Syrian President Assad’s special envoy, Faisal Meqdad. “By chanting false slogans of defending people’s freedom, the Americans want to take control of Syria, Lebanon, Iran and other countries and we should be aware and stand firm against their plots,” said Ahmadinejad.

Quelle

Veröffentlicht in News. Leave a Comment »
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 49 Followern an