Was können Sie tun?

Solidarität mit der iranischen Freiheitsbewegung zeigen und auf Demonstrationen gegen das Mullah-Regime gehen!

Machen Sie Druck auf Politiker,  sich klar und deutlich mit den Demonstranten zu solidarisieren!

Übernehmen Sie das Stop the Mullah Logo auch für Ihre Webseite, Ihren Blog. Oder das “Free Iran Now!” Logo. Code:

<a href="http://freeirannow.wordpress.com/"><img border="0" alt="Free Iran Now!"
src="http://freeirannow.files.wordpress.com/2009/06/fin_85_170.gif"></a>

Cyberwar guide for Iran elections. Cyberwar für Dummies.

How You Can Help

Proxies für die iranische Opposition anlegen (Anleitung).

Dieses Schild ausdrucken und beispielsweise an die Heckscheibe des Autos kleben.

Demotermin, Hinweise und Vorschläge an freeirannow[at]gmx.de schicken.

Fünf einfache Schritte (via denkBar):

1) Schicken Sie der Botschaft Ihres Landes im Iran eine Email, oder rufen Sie sie an. Erklären Sie Ihre Solidarität mit den Demonstranten und fordern Sie, dass die Botschaft Verletzte bzw. Verfolgte aufnimmt. Bitten Sie sie, “Ärzte ohne Grenzen” in die Botschaft zu holen. Übrigens kann man auch die Botschaften anderer Länder dazu auffordern, die das noch nicht tun.

2) Österreich ist nicht-ständiges Mitglied im UN-Sicherheitsrat. Schicken Sie dem Außenministerium eine Email oder rufen Sie es an, und fragen Sie, was die Republik Österreich zu tun gedenkt, um den Freiheitskämpfern im Iran zu helfen. (Das kann man selbstverständlich auch das deutsche Außenministerium fragen.)

3) Melden Sie sich auf Twitter an, und geben Sie als Ort “Tehran”, und als Zeit “GMT +3:30″ an. Denn die Mullahs durchsuchen Twitter nach diesen Kriterien, um Oppositionelle orten zu können, die über Proxies Nachrichten in alle Welt befördern. Die Zeit, die sie brauchen, um herauszufinden, dass Sie doch kein Iraner sind, kann die Zeit sein, die ein Iraner braucht, um rechtzeitig aus seiner Wohnung zu flüchten.

4) Nehmen Sie an Unterstützungs-Demons teil. Es dauert bloß einen Abend, hilft aber den Demonstranten im Iran enorm. Auf Twitter konnte ich in Erfahrung bringen, dass diese moralische Solidarität ihnen viel Mut macht. Die tausenden Hamburger gestern etwa wurden mit Begeisterung aufgenommen.

5) Fordern Sie andere auf, diese kleinen Schritte ebenfalls zu unternehmen.

23 Antworten to “Was können Sie tun?”

  1. Nadine Says:

    Ich wünsche den Iraner Freiheit und Demokratie!
    I wish the Iranian people freedom and democracy!

    • trullala Says:

      hallo,
      vielleicht könnte man ja musterbriefe verfassen zum verschicken an außenministerium, botschaft und was auch immer. da machen sicher mehr mit als wenn man die leute auffordert selbst eine mail zu schreiben.

  2. Thierack, Jürgen Says:

    Ich habe einen Link auf Ihre Webseite gesetzt.
    Jürgen Thierack
    IGFM München

  3. Free Iran now! « Diesseits von Gut und Böse Says:

    [...] So können wir sie unterstützen. [...]

  4. NEB Says:

    die ersten 20 emails sind raus :)
    bringt es mehr wenn man den absender mehrfach in die adresszeile setzt, kriegt der empfanger die dann auch oefter?
    verstopft mehr wenn ich groessere anhange aussuche?

    • Mr. Moe Says:

      @NEB:
      Super :)

      bringt es mehr wenn man den absender mehrfach in die adresszeile setzt, kriegt der empfanger die dann auch oefter?

      Nein

      verstopft mehr wenn ich groessere anhange aussuche?

      Ja

  5. CK Says:

    Darf man den Mullahs auch Pornos schicken? :D

    • Jan Says:

      Kann man, aber wahrscheinlich freuen die sich darueber, auch wenn sie es nicht zugeben. In den Gefaengnissen wird dort ja auch viel vergewaltigt. Sie haben es da halt ziemlich stark mit der Doppelmoral – so ein Kopftuch muss natuerlich schon sein, des Anstandes wegen.

  6. Malte S. Sembten Says:

    Sehr geehrter Sembten,

    ich danke für Ihre Zuschrift vom 21. Juni 2009, die an die Arbeitseinheit Iran im Auswärtigen Amt weitergeleitet wurde.
    Die Bundesregierung beobachtet die Lage in Iran sehr aufmerksam. Sie ist voller Sorge über das Ausmaß der gewalttätigen Auseinandersetzungen und inbesondere gewalttätigen Übergriffe auf friedliche Demonstranten und Unbeteiligte durch paramilitärische Kräfte.
    Bisher ist noch kein Fall bekannt, in dem ein Hilfesuchender um Aufnahme in das Gebäude der deutschen Botschaft gebeten hätte. In Abstimmung mit anderen EU-Mitgliedsstaaten obliegt die Entscheidung über mögliche Unterstützung von Hilfesuchenden – bei unmittelbarer Gefahr – nach Abwägung des jeweiligen Einzelfalls den Botschaften vor Ort.
    Da in der Deutschen Botschaft weder medizinische Betreuung noch ein dauerhafter Verfolgungsschutz geleistet werden kann, muss die Aufnahme sehr sorgfältig geprüft werden.
    Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat deutlich ein Ende der Gewalt der Sicherheitskräfte gegen Demonstranten und die Einhaltung der Menschen- und Bürgerrechte gefordert.

    Mit freundlichem Gruß
    C. Wagemann
    Auswärtiges Amt

  7. Malte S. Sembten Says:

    Sehr geehrter HERR Sembten (so höflich sind sie; hatte die Anrede leider versehentlich gelöscht).

  8. Luggah Says:

    ‘– bei unmittelbarer Gefahr –, sehr sorgfältig geprüft werden.’
    also gar nicht. wieder einmal keinerlei hilfeleistung von deutschland. wo soll es nur hinführen? sollen die menschen direkt vo der tür erschossen werden?

  9. Don Calzone Says:

    Einen hab’ ich auch noch: Wer eine Webcam besitzt, kann seine Solidarität mit den Demonstranten zum besten geben und das Ganze bei Youtube und Co. hochladen. Moralische Unterstützung ist im Moment wohl das wichtigste, was die Leute brauchen.

  10. Malte S. Sembten Says:

    >>NEB Sagt:
    23. Juni 2009 um 03:35
    die ersten 20 emails sind raus<<

    Meine (mit 5-MB-Anhang) kam zurück:

    "This message was created automatically by mail delivery software (Exim).
    A message that you sent could not be delivered to one or more of its recipients. This is a permanent error. The following address(es) failed:
    info@gerdab.ir
    retry time not reached for any host after a long failure period …"

  11. menira Says:

    BITTE UM VERÖFFENTLICHUNG !

    LG MENIRA
    ————————————————————————————————————————————————————————————-.

    Wir benötigen IHRE Hilfe / Unterstützung – bitte an viele weiterleiten!

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    liebe Kollegen/Innen,

    Nachfolgender Aufruf bitte veröffentlichen – weiterleiten:

    WHERE IS MY VOTE???

    3. Großdemonstration

    Die Lage im Iran hat sich NICHT beruhigt. Im Gegenteil, sie hat sich seit der endgültigen Anerkennung Ahmadinejads als offiziellen Staatspräsidenten zugespitzt durch den Wächterrat!

    Das Regime hat unmissverständlich erklärt, dass es NICHT zu Neuwahlen kommen wird und bestraft die Demonstranten und Journalisten mit einer inakzeptablen Härte. Trotzdem gehen die Menschen in Tehran, Shiraz, Isfahan, Tabriz und anderen Städten immer noch täglich für eine Wiederwahl auf die Straße.

    Es ist unsere Pflicht, die MENSCHENRECHTSVERLETZUNGEN im Iran anzuprangern und die europäischen Regierungen weiterhin aufzufordern, Ahmadinejad als Volksvertreter des Iran NICHT anzuerkennen.

    Wir bitten jeden, ganz gleich aus welcher Nation, uns bei diesem friedlichen Protest zu unterstützen!

    TREFFPUNKT UND STRECKE:

    Sonntag , 5.Juli 2009

    12:00-16:00 Uhr
    U-Bhf Nollendorfplatz – Gedächniskirche
    _______________________________________________________________________

    Wir gehören keiner politischen Partei an!

    Wir wollen neutral bleiben, darum dulden wir keine spezifischen Plakate.
    Ihre Ideen nehmen wir natürlich gerne unter hemayate_ma@yahoo.de entgegen.

    Iran – German Association for Democracy

    Facebook: IRAN-BERLIN against election fraud

    Unterstützt durch: “EIN LICHT ZEIGT HOFFNUNG.TAUSEND LICHTER ZEIGEN GESICHT.”,- überparteiliche Aktionsgruppe Deutschland: Berlin, München, Hannover, Frankfurt, Köln -Kontakt: Lutz Bucklitsch


    Lutz Bucklitsch -
    13359 Berlin – Prinzenallee 25
    TEL.:+49(0)30-85014495 – Fax:+49(0)30-85014496 Mobil +49(0)160-99497210
    http://www.bucklitsch.de / http://www.iran-aktuell.de

    • Bernd Dahlenburg Says:

      Okay.

      Grüße
      Bernd

      ————
      Kleines Post Scriptum:

      Sie schrieben:

      Wir wollen neutral bleiben, darum dulden wir keine spezifischen Plakate.

      Das sehen wir (etwas) anders: Wenn es um die Freiheitsrechte eines unterdrückten Volkes geht ist Neutralität oder unparteiische Sichtweise mehr als unangebracht. Äquidistanz ist uns ein Gräuel.

  12. Cornelia Rother Says:

    Hallo an alle Mutigen,
    ich habe auf die Startseite meiner Webseite die Logos von free-iran mit Verlinkung und einem ganz persönlichen Kommentar gesetzt.
    Ich bin Schauspielerin, Tänzerin für Orientalischen Tanz und Geschäftsführerin einer Volkshochschule in der Oberpfalz. Meine nächste Aktion wird sein, eine Lesung zu organisieren mit Mahmud Doulatabadi´s Roman “Der Colonel”.
    Wenn es gilt in meiner Region Aktionen/Veranstaltungen durchzuführen, Flyer zu verteilen, Kontakte zu knüpfen oder sonst wie zu helfen die Öffentlichkeit zu mobilisieren, biete ich Euch meine Hilfe an. Bitte Mail schreiben info@rotherproduction.de

    Eure Cornelia Rother

  13. Siba Shakib Says:

    Liebe Frau Kebir,
    liebe Freundinnen bei PEN,
    Als iranische Autorin und Filmemacherin ist es meine Pflicht, aber vor allem spricht mein Herz: Bitte lasse Sie mich wissen, falls ich Ihre Kampagnen, Aufrufe etc. unterstützen kann.

    Mit den allerbesten Grüßen
    Siba Shakib

    • meri Says:

      Hallo ihr Lieben,

      was kann man ganz kontret tun, um Freilassungen von Einzelpersonen aus dem Evin Gefängnis zu veranlassen?

      Ich sorge mich sehr um einen guten Freund, der seit einigen Tagen dort ist, weil er auf einer Demonstration festgenommen wurde.

      Herzliche Grüße

  14. Lutz Bucklitsch Says:

    Berliner Aufruf:

    We call on all members to Organize and Mobilize July 25, 2009.
    A GLOBAL show of support and solidarity with the people of IRAN. Join us as we stand firmly together and demand the BASIC CIVIL RIGHTS of the people of IRAN. The people of Iran deserve peace and democracy. WE WILL STAND WITH THEM SO COME AND STAND WITH US!!!
    We are one of the participating cities featured on: http://www.united4iran.org/
    Here’s a list of sponsors for this event…
    *Shirin Ebadi, 2003 Nobel Peace Laureate
    *Iranian League for Defense of Human Rights (LDDHI)
    *International Campaign for Human Rights in Iran
    *Human Rights Watch
    *Reporters without Borders
    *Amnesty International USA
    *PeaceJam
    *FIDH (don’t know what FIDH is? http://lmgtfy.com/?q=FIDH )
    *Nobel Women’s Initiative
    *Physicians for Human Rights (PHR)
    *Omid Advocates for Human Rights
    Some basic guidelines:
    1. THERE WILL BE NO FLAGS
    2. We will not be chanting using words like ‘death’ or ‘marg’
    3. We will not make death threats.
    4. We will not assault anyone’s religion.
    5. We will not represent any political party.
    6. We will not be disrespectful of anyone’s ideas or beliefs.

    In the following all meetings of the UNITED4IRAN-Day, 25.July09 – Berlin:

    Hungerstreik / Hunger strike
    24.Juli 09 – Start/Begin: 09:00 Uhr
    26.Juli09 – Ende/End: 23:00
    Ort/Place:
    Pariser Platz (Mittelstreifen) – gegenüber dem Hotel Adlon

    Mahnwache/memorial vigil
    24.Juli 09 – Start/Begin: 21:00 Uhr
    24.Juli09 – Ende/End: 23:00
    Ort/Place:
    Pariser Platz 

    Demonstration/ Rally
    25.Juli09 – Start/Begin: 13:00 Uhr
    Ende/End: 15:00 Uhr
    Ort/Place:
    Potsdamer Platz/ Ecke Stresemannstraße
    Veranstalter: Amnesty International / Reporter ohne Grenzen / P.E.N. Deutschland

    Demonstration
    25.Juli09 – Start/Begin: ab 15:00 Uhr
    Ort/Place:
    Potsdamer Platz – Brandenburger Tor

    Lichterkette/Candlelight demonstration
    25.Juli09 – Start/Begin: 21.30 Uhr
    Ende/End: 23.30 Uhr
    Ort/Place:
    Pariser Platz – Brandenburger Tor
    (Die Veranstaltungsbehörde hat das Nutzen von Wachskerzen untersagt)

    Kontakt: Lutz Bucklitsch , Tel.: +49 (0)30 7492 1020 / +49(0)30 850 14495
    Fax:+49(0) 30 850 14496 / +49(0)721 151 515817
    Mobil: +49(0)160 9949 7210
    Mail: lutz@bucklitsch.de / post@iran-aktuell.de
    UNITED4IRAN-Berlin

  15. thunderhand Says:

    http://bundesruinedeutschland.wordpress.com/

    Ahmadinedschad- Mr. Blackjack of Freedeom- Herr Totschläger der Freiheit
    Posted on 26. Juli 2009 by thunderhand

    United for Iran-gemeinsam für die Iranischen Demonstranten!

    Ahmadinedschad:this are your happy winners!

    The day when Ahmadinedschad lost the people was the day the dictator started to try to spread his biggest lie, the day when he started to try to beat the living daylights out of Iran. But the people do not fear him and his police anymore, they started to fight back. The duty of every free press is it to spread each and any news. The duty of the press is it to write and talk about the fraud and the protests to show the people of Iran the world is watching and they are not alone.

    It is the duty of each person to help the people and to speak for those who are arrested, to be there voice and hinder Ahmadinedschads police-gangs of thugs to kill arrested people wherever they brought them. The truth will find a way out of Iran and the biggest sign Ahmadinedschad has lost the election is that no one really can proof the result which now should be done by independent people from other countries. The world will be there, watching, because no one can hinder each and any news from being spread. The truth will be found when finally Mr. Blackjack will be kicked into his ass by the people of Iran

    Der Tag an dem erneut ein Diktator sein Volk verlor, das war der Tag, an dem er begann zu versuchen, „seine Wahllüge“ den Menschen auf den Straßen einprügeln zu wollen. ABER DIE Menschen glaubten seinen Lügen nicht, wer prügelt hat bereits verloren, wer so laut prügelt ist im Unrecht, wer die Presse und alle anderen Medien an der Berichterstattung hindert, sie wegsperrt, einschüchtert, der hat verloren, der ist im Unrecht, warum sonst täte er was Ahmadinedschad derzeit tut. Es ist die Pflicht aller freien Menschen die die Freiheit unterstützen, den Menschen im Iran eine Stimme zu verschaffen, damit nicht hunderte in iranischen Gefängnissen zu Tode misshandelt werden. Das stärkste Zeichen, dass Ahmadinedshad die Wahl verloren hat ist es, wenn nicht unabhängige Wahlbeobachter aus dem Ausland eine erneute Stimmauszählung vornehmen dürfen. Die Welt wird die Wahrheit herausfinden, spätestens, wenn es dem iranischen Volk gelingt Herrn Totschläger Ahmadinedshad aus dem Amt zu jagen.

    More information:

    United for Iran

    http://globalvoicesonline.org/2009/07/23/citizens-of-the-world-united-4-iran/

    ©denise-a. langner-urso

  16. Reza Rahmani Says:

    FREE IRAN WITHOUT ISLAM AND MULLAHS

  17. Stefan Weiß Says:

    Hallo ihr Kleingläubigen,
    lasst euch nicht von der Propaganda dieser Site unterlaufen…
    jeder Mensch der auch nur eine halbe Gehirnhälfte hat weiß das das Volk der Vereinigten Staaten von Amerika das Erfolgsprinzip:Antiterrorkieg jetzt auch im Iran verkaufen will!!!
    Kämpft für die Menschen die dort leben und gegen die äussere Bedrohung…Befreit euch im Kopf und lasst euch nicht von manipulativen Medien beeinflussen!!!
    Denkt nach in diesem Sinne
    Auf eine Zukunft

    • Bernd Dahlenburg Says:

      @Stefan Weiß

      Sie schreiben:

      lasst euch nicht von der Propaganda dieser Site unterlaufen…
      jeder Mensch der auch nur eine halbe Gehirnhälfte hat weiß das das Volk der Vereinigten Staaten von Amerika das Erfolgsprinzip:Antiterrorkieg jetzt auch im Iran verkaufen will!!!
      Kämpft für die Menschen die dort leben und gegen die äussere Bedrohung…

      ———-
      Memo für sie, Herr Weiß:

      Lesen Sie nochmal den von mir zitierten Textabschnitt nach, der von Ihnen stammt, und dann sagen Sie mir, wo Sie sich gründlich widersprechen und für was unsere Seite eintritt. Damit Sie besser durchblicken habe ich die entsprechenden Stellen fett markiert. Vielleicht merken Sie dann, dass in Ihrem Leserbreief merkwürdige Ungereimtheiten stecken.

      Ein geruhsames und nachdenkliches Wochenende
      Bernd Dahlenburg


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 48 Followern an

%d Bloggern gefällt das: