In der Schweiz wartet man darauf, dass endlich Normalität im Iran einkehrt

Die Schweizer Außenministerin Micheline Calmy-Rey, die bekanntermaßen gute Beziehungen zu den Mullahs pflegt, hat sich heute, mehr als zwei Wochen nach den „Wahlen“ im Iran, nun doch auch einmal geäußert. Und wie:

Bundesrätin Micheline Calmy-Rey hat in der Sendung Rundschau im Schweizer Fernsehen erstmals Stellung zur Lage im Iran genommen. Auf die Frage, warum sich die Schweizer Aussenpolitik so lange zurückgehalten hatte meinte Calmy-Rey: „Ich gestehe, dass wir vorsichtiger als üblich vorgegangen sind.“ Vorsichtig darum, da sich die Schweiz keine Vorwürfe vom Iran anhören wollte, sie würde von aussen her den Iran zu manipulieren versuchen. Weiter meinte sie, die Schweiz werde dem Wahlsieger nicht gratulieren, bevor die Wahlen nicht offiziell bestätigt sind.

Auf Deutsch: das Ermorden und Zusammenprügeln friedlicher Demonstranten ist nicht zu kritisieren, so lange wenigstens sichergestellt ist, dass es am Ende wenigstens einen von Khamenei abgesegneten Präsidenten gibt, mit dem Calmy-Rey sich dann wieder fröhlich grienend ablichten lassen kann.

Veröffentlicht in Reaktionen von außerhalb. Schlagwörter: , . 6 Comments »

6 Antworten to “In der Schweiz wartet man darauf, dass endlich Normalität im Iran einkehrt”

  1. menira Says:

    Wie immer….schön NEUTRAL bleiben 😦

  2. MAE Says:

    Nö, um Neutralität geht’s da nicht. Da ist die Schweiz ganz Franken-seitig: Hauptsache Tehran zieht seine Millionen nicht aus der Schweiz ab!

  3. YaTa Says:

    bisher haben wohl alle Diktatoren mit der Schweiz einen neutralen Freund gefunden.

  4. Liebe Schweizer, « Freunde der offenen Gesellschaft Says:

    […] dann hört auf, mit den Massenmördern in Teheran Geschäfte zu machen. Dann lasst nicht zu, dass Eure Außenministerin einem wahnsinnigen Despoten ihre Aufwartung macht. Auch wenn es (noch) keine Volksinitiative gibt, hier könnt ihr eine Petition unterschreiben, die […]

  5. Liebe Schweizer, « FREE IRAN NOW! Says:

    […] dann hört auf, mit den Massenmördern in Teheran Geschäfte zu machen. Dann lasst nicht zu, dass Eure Außenministerin einem wahnsinnigen Despoten ihre Aufwartung macht. Auch wenn es (noch) keine Volksinitiative gibt, hier könnt ihr eine Petition unterschreiben, die […]

  6. In aller Freundschaft « FREE IRAN NOW! Says:

    […] Schweizern ziemlich knirschen. Dabei hatte sich Calmy-Rey bei ihrem Iran-Besuch so schön submissiv mit züchtig bedecktem Köpfchen präsentiert. Veröffentlicht in News. Schlagworte: Calmy-Rey, Iran, Schweiz. Kommentar […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: