Kamel-Alarm in Yasmin Alibhai-Browns Wohnzimmer

Nun, da eine geheime Nuklearanlage nahe der iranischen Stadt Qom enttarnt wurde, steigen Bibis Aktien in Israel und der Welt.

Nicht so bei Yasmin Alibhai-Brown. Die Redakteurin vom Independent möchte lieber iranische Nuklearraketen mit dem israelischen Nuklearprogramm aufrechnen statt zuzugeben, dass Israel mit seinen Äußerungen zu Ahmadinejads Absichten richtig lag (Hervorhebung durch mich).

Am Donnerstag treffen sich die USA, China, Großbritannien, Frankreich, Russland und Deutschland in Genf, und dann wird man vom Iran erwarten, dass er gründlichen internationalen Untersuchungen zustimmt. Als Unterstützer der nun zusammengeknüppelten Reformer*  im Iran unterstütze ich das Ultimatum an den fanatischen und kriegshetzerischen iranischen Präsidenten Mahmoud Ahmadinejad. Aber was ist mit dem Kamel im Wohnzimmer? Jenes, das wir alle sehen, aber nicht wahrnehmen wollen? Was über die einzige Großmacht im Nahen Osten, genauso fanatisch und aggressiv, die über ein so riesiges Waffenarsenal verfügt, dass sie die Region ausradieren könnte? Hört mal, Leute, wir müssen uns über Israel unterhalten, und zwar schnell. So wie jetzt.

Warum zum Teufel regt sich Alibhai-Brown so auf?

• Israel hat kein Problem mit dem iranischen Volk.

• Israel spricht dem Iran nicht das Existenzrecht oder seine Legitimität ab.

• Israel droht nicht damit, den Iran „auszulöschen“.

Ich vermute, dass ihre Eindringlichkeit aus einer anderen Furcht herrührt. Es ist die Angst, dass der Westen dem Iran gegenüber eine härte Gangart einschlägt, ohne von Israel einen Preis,  d.h., ein Tauschgeschäft Siedlungen/ Iran zu machen und/oder Israel zu zwingen, sein eigenes Atomprogramm für intensive internationale Untersuchung offen zu legen.

Denken Sie doch mal darüber nach! Ob wir über Siedlungen für Iran oder eine Unterzeichnung des Nichtverbreitungsabkommens durch Israel reden, Israel würde zurückgedrängt werden – ohne irgendwelche realen palästinensischen oder arabischen Zugeständnisse.

Wegen Ahmadinejads demaskierter Lügen jedoch, die der ganzen Welt offenbar wurden, muss Alibhai-Brown sich mit dem realen Kamel in ihrem Wohnzimmer auseinandersetzen: die Gelegenheit, Israel auf seinen Platz zu verweisen, basiert auf einem ungedeckten iranischen Scheck, den selbst der Westen nicht einlösen wird.

Mehr Info bei HonestReporting: Israel: As fanatical as Iran?

——————
*Entlarvend auch, dass Alibhai-Brown von Reformern spricht. Niedergeknüppelt wurden die Menschen, die das iranische Regime endlich ganz abschaffen wollen, also nicht eine Islamische Diktatur Light wünschen wie Moussawi, Karroubi und Co.

Crosspostet mit Medien BackSpin

6 Antworten to “Kamel-Alarm in Yasmin Alibhai-Browns Wohnzimmer”

  1. John Doe Says:

    Sie irren sich, Israel hat schon vor dem Irakkrieg davon gesprochen dass der Iran einen Regime Change nötig hat.

    Also schön bei den Fakten bleiben.

    Ausserdem bedroht Israel andere Länder und greift diese auch an.

    Der Iran wird die Atombombe bekommen, daran wird kein Weg vorbei führen.

    Es gab einen Vorschlag von arabischer Seite die ganze Region ABC waffenfrei zu machen, Israel ist nicht darauf eingegangen, wie auch auf sonst nichts was Israel machen hätte müssen, eh bekannt.

    Also, nicht Wolf schreien wenn man selbst einer ist.

  2. John Doe Says:

    In Pittsburgh wurden sogar Leute runtergeknüppelt, die nicht mal das System abschaffen wollten.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: