Syria reportedly signs pact with Hizbullah

The Syrian army signed a defense alliance with Hizbullah, a Kuwaiti paper reported on Monday.

According to the report in Al- Rai, in case of war, the two will split a “bank” of targets in Israel, and Syrian radars will supply Hizbullah operatives with intelligence on the location of Israeli aircraft, to assist Hizbullah in aiming anti-aircraft weapons.

More

Advertisements
Veröffentlicht in Hintergrund. Leave a Comment »

Malwettbewerb – Iranian Style

Mehr dazu hier.

Quelle: MEMRI

Veröffentlicht in Karikatur, Vor Ort. Schlagwörter: . Leave a Comment »

Der Bock macht sich mal wieder zum Gärtner

Und der Westen wird’s wohl wieder mit Freude aufnehmen…

Iran says it will make fuel for research reactor

TEHRAN, Iran – Iran claimed Monday that it will produce fuel for a research reactor that makes medical isotopes within a year, a project likely to add to Western concerns about the country’s nuclear ambitions.

Iran has justified its decision to enrich uranium to higher levels by saying it would be part of the process to create fuel for its research reactor after a deal meant to provide such fuel from abroad fell apart earlier this year. The U.S. and its allies imposed sanctions on Iran for refusing to halt uranium enrichment, which the West suspects might be geared toward producing weapons. Iran insists its intentions are peaceful.

Den Rest des Beitrags lesen »

Honestly Concerned: Meldungen und Artikel zum Iran

Honestly Concerned: Meldungen und Artikel zum Iran

Honestly Concerned mit Auszügen aktueller Meldungen zum Thema Iran aus seinem täglichen Nahost-Newsletter.

Stand: 30. August 2010

http://honestlyconcerned.info/bin/articles.cgi?ID=IR82610&Category=ir&Subcategory=18

Exportboom

Trotz der Sanktionen gegen den Iran wegen des Atomstreits sind die deutsche Exporte in das Land im ersten Halbjahr 2010 kräftig gestiegen.

Deutsche Unternehmen verkauften Waren im Wert von rund 1,85 Milliarden Euro in die Islamische Republik – 14 Prozent mehr als in der ersten Hälfte 2009. Das geht aus bislang unveröffentlichten Daten des Statistischen Bundesamtes vor, die Reuters am Montag vorlagen. Demnach stiegen die Importe aus dem Iran sogar um rund 88 Prozent auf 280 Millionen Euro. Im Rezessionsjahr 2009 waren die Ausfuhren um 5,3 Prozent und die Einfuhren um 9,3 Prozent gesunken, was allerdings deutlich geringere Rückgänge waren als der Durchschnitt.

Mehr

Veröffentlicht in News. Leave a Comment »

„We Will Gradually Get Rid of Our Stutters“

In his latest remarks, Mir-Hossein Mousavi noted that “The Iranian people’s green movement has brought compassion and closeness among different sectors of society,” adding, “With all our differences of opinion, beliefs, cultures and ethnicities, we will gradually cease to stutter and will converse with one another with more ease.” The green movement leader, who was meeting with family members of the veterans of the Iran-Iraq war, also commented on the complaint filed by seven senior members of the Mosharekat and Mojahedin of Islamic Revolution parties against the “illegal interference” of military and intelligence officers in the 2009 presidential election, noting, “Those who are complaining of accusations against them are taken to prison and the accuser and institutions supporting him remain beyond the judiciary’s reach.”

More

Veröffentlicht in Hintergrund. Leave a Comment »

Kontaminiert

Robert leicht hält in der Zeit ein Pläydoyer für Sakineh Mohammadi Ashtiani, der im Iran die Steinigung droht:

Prinzipiell jedoch kann es keine Kompromisse geben. Weder mit einem solch grausamen Unrechtsregime noch mit solch fanatisierter Rechtsbeugung, mit der so getan wird, als werde ein ungerechtes Todesurteil dadurch erträglicher, dass es (vielleicht) anders als durch Steinigung vollstreckt wird. Noch kann man sich auf irgendeine kulturrelativistische Beschönigung einlassen, wonach andere Kulturen eben anders seien oder wonach die Scharia zwar einige hässliche Extreme zeige, sonst aber doch eine Form sozialer Regulierung bewirke, die man in Teilen gar in unseren Rechtssystemen akzeptieren solle. Nein, dieses »Rechtssystem« ist durch und durch kontaminiert durch den kritiklos hinzunehmenden religiösen Überbau, durch die fundamentale Ablehnung individueller Menschenrechte und durch die manifeste Frauenfeindlichkeit.

Richtig! Gut gesagt! Aber hört man es nicht schon ganz leise. „Prinzipiell jedoch“ …. da klingt ganz leicht doch schon ein kleines, ein ganz kleines  Aber mit. Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht in Hintergrund. Leave a Comment »