Teheran, nicht Kairo

Die Hamas, so heißt es, verhandele mit dem Jihad Islami, damit dieser den Raketenbeschuss von Israel einstelle. Eine seltsame Meldung, ist doch Hamas eigentlich für den Gazastreifen verantwortlich. Und warum zeigt sie so deutlich auf den Jihad Islami und erklärt “the group is not interested in an escalation with Israel saying it does not believe it is in the interest of the Palestinians“? In wessen Interesse liegt eine Eskalation dann? Oder lügt  Hamas, die eigentlich sonst doch immer recht klar und deutlich sagt, was sie denkt?

Hier eine mögliche Antwort: hinter den Anschlägen in Südisrael steckt weder die Hamas noch irgendwelche mit ihr verbundenen Terrortruppen, sondern der Iran. Und was dort geschah, passt der Hamas gerade gar nicht ins Zeug. Nicht etwa weil sie etwas gegen Terroranschläge und tote Juden hätte, ganz im Gegenteil, sondern sie gerade kein Interesse an einer bewaffneten Auseinandersetzung mit Israel hat.

Und so zeigt sie womöglich, wenn auch indirekt, mit dem Finger auf Teheran. Denn der Jihad Islami jedenfalls ist ein verlängerter Arm des iranischen Regimes (und nicht nur, wie die Hamas ein Verbündeter Teherans)  und wurde aus Teheran  in der Vergangenheit Waffen und Logistik ausgerüstet.  JI hört unmittelbar auf seine Sponsoren im Iran, das Verhältnis mit der Hamas ist dagegen seit längerem gespannt.

Den ganzen Artikel lesen

Veröffentlicht in Hintergrund. Leave a Comment »

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: