Im Iran verbrennen sie Bibeln …

… und es mag sich niemand so recht darüber aufzuregen. Erinnert sich noch wer an den outrage über Pfarrer Terry Jones, den Präsidenten, Außenminister und UN-Generalsekretäre warnten, doch auf keinen Fall einen Koran öffentlich zu verbrennen? Aber es sind ja nur Bibeln … und tausende davon. Und das ganze findet schließlich nicht in den USA,  sondern im Iran statt. Da muss man natürlich kultursensibel reagieren.

Iranian authorities began to systematically seize and destroy Bibles after a Shiite cleric issued an urgent warning about the spread of Christianity.

Authorities in northwestern Iran seized 6,500 Bibles, according to the Iranian Christian news organization Mohabat News, which quotes an official as saying of the seizure that “all religions are strengthening their power to confront Islam; otherwise, what does this huge number of Bibles mean?” The agency has reported several other recent incidents of Bibles and other Christian literature being seized and sometimes publicly burned.

Mohabat reports that the government-connected cleric, Ayatollah Hadi Jahangosha, warned of “the spread of Christianity among our youth,” pointing to burgeoning satellite programming, literature, and religious articles promoting the Western tradition.

“Everyone in society should feel responsibility in this matter and play his or her role in spreading of pure Islam and fight false and distorted cultures,” the news agency quotes him as saying.

Veröffentlicht in News. 2 Comments »

2 Antworten to “Im Iran verbrennen sie Bibeln …”

  1. aron2201sperber Says:

    Was ist eigentlich das Gefährliche an der Leugnung des Kapitalverbrechens der jüngeren Menschheitsgeschichte?

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2011/09/23/die-ambivalenten-entnazifizierer/

    Durch die Holocaustleugnung – aber auch durch die Relativierung – wird der moralische Kilometer-Zähler wieder zurückgedreht.

    Wenn er wieder auf Null steht, und es keinen Holocaust gegeben hat, gibt es auch weniger Bereitschaft, zukünftige Verbrechen ähnlicher Art zu verhindern.

    Eine wesentliche Grundvoraussetzung, die totalitäre Regime für die Umsetzung eines neuen Holocausts bräuchten.

    In Österreich und Deutschland ist die Strafbarkeit der Holocaust-Leugnung ein praktisches Mittel, um Ewiggestrige zu überführen, weswegen die 68er als selbternannte Entnazifizierer Deutschlands und Österreichs die strenge Bestrafung befürworten.

    Wenn hingegen der iranische Präsident Mahmud Ahmadinejad den Holocaust leugnet, beschwichtigen uns die 68er-Nazijäger, obwohl die Mullahs wohl viel eher dazu in der Lage wären, einen neuen Holocaust zu veranstalten als ein paar Ewiggestrige in Deutschland oder Österreich.

  2. Kassandra Says:

    Zitat von Thomas Mann: „Wer Bücher verbrennt, der verbrennt zuletzt auch Menschen.“
    Ich bin zutiefst erschrocken, als ich von der Bibelverbrennung auf Ihrer Web-Site las. Wenn das wahr ist, -ich kann es immer noch nicht recht glauben – wenn das wahr ist – was heißt das, dass kein Aufschrei der Empörung in der übrigen Welt ertönt? Was heißt das, dass an einem solch bedeutenden Tat, es der Papst versäumt, die beiden großen Kirchen in Deutschland auch kultisch aneinander anzunähern? An diesem Tag, an dem wir unseren besorgten Blick auf den Nahen Osten richten…

    Wenn ich an den Irak denke, in welchem es heute nur noch wenige Christen gibt, obgleich die chaldäischen Christen vor dem Islam in diesem Gebiete waren… Merkt eigentlich niemand, dass weltweit eine Christenverfolgung eingesetzt hat?
    „…Sie werden euch verfolgen um meines Namens willen…“


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: