Kulturdialog mit Henkern

Während im Iran hunderte Inhaftierte auf ihre Hinrichtung warten, pflegt das deutsche Establishment mit den Henkern den Solardialog, den Wirtschaftsdialog und natürlich den besonders feinsinnigen Kulturdialog, bei dem Skeikh Attar, Botschafter der islamischen Republik selbstredend nicht fehlen darf:

Orient und Okzident – zwei Nationaldichter im Gespräch
S. E. Ali Reza Sheikh Attar
und Rüdiger Safranski
Mit Manfred Osten, Jurist, Autor und Goethe-Kenner, sprechen S. E. Ali Reza Sheikh Attar, Publizist, stellvertretender Außenminister a. D. und seit 2008 Botschafter der Islamischen Republik Iran in Deutschland, und Rüdiger Safranski, Philosoph, Schriftsteller, Mitglied des PEN-Zentrums und der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung und gemeinsam mit Peter Sloterdijk Moderator des Philosophischen Quartetts im ZDF.

Der Botschafter, mit dem Safranski da in den Dialog tritt (und wohl nur im deutschen Kulturbetrieb glaubt man, dass Diplomaten automatisch auch Literaturkenner sind), hat sich in der Vergangenheit weniger durch seine schöngeistigen Tätigkeiten ausgezeichnet, sondern handfest bei der Unterdrückung von Dissidenten im Iran mitgewirkt:

Sheikh Attar ist verantwortlich für brutale Menschenrechtsverletzungen an der iranischen Bevölkerung. Er selbst war als Gouverneur im iranischen Kurdistan und Azarbaijan für Massaker an den Kurden verantwortlich. Er hat – als Stellvertreter des iranischen Außenministers verantwortlich für Sicherheit und Europapolitik – die terroristischen Aktivitäten des Regimes in Berlin und in Deutschland zu verantworten. Sheikh Attar gilt zudem als enger Gefolgsmann Ahmadinejads, der die Koordination der westeuropäischen Botschafter des IRI-Regimes übernimmt.

Veröffentlicht in News. 7 Comments »

7 Antworten to “Kulturdialog mit Henkern”

  1. Jemeljan Says:

    Während also der Britische Aussenminister mittlerweile unmissverständlich für den im Iran auf seine Hinrichtung wartenden Pastor Youcef Nadarkhani Stellung bezieht, wollen deutsche „Intellektuelle“ mit Vertretern des Terror-Regimes feinsinnige Dialoge führen. Kann man das Wort „Dekadenz“ noch deutlicher definieren ? Ich gestehe, dass mich diese vollkommene Verkennung von Fakten anekelt. Hätte Thomas Mann vielleicht auch Dialoge mit Adolf Eichmann über „die Kochkunst der Hofköche im Barock“ oder ähnlich sinnfreie Themen führen sollen ? In welchem Land leben wir eigentlich, dass die fanatischen Judenhasser und Menschenrechtsverletzer des Iran jetzt als Gesprächspartner im „Elfenbeinturm intellektueller Selbstbefriedigung“ herhalten ?

  2. Orion Says:

    deutschland, wie es leibt und lebt…

  3. Shakt Says:

    Toll, genau wie Millionen Euro nach Aegypt und den nahen Osten als Belohnung fuer die „sogenannte “ Demokratie gehen…..DEUTSCHE STEUERMILLIONEN, und in Wahrheit ist keine Demokratie, sondern
    Mischung aus Militaerdiktatur und Islamischem Gottesstaat, inklusive
    Christenverfolgung.

  4. Iranian actor sentenced to 90 lashes for featuring in banned film « FREE IRAN NOW! Says:

    […] wieder Neuigkeiten von Rüdiger Safranskis Dialogpartnern: For one Iranian actor, life is mirroring art, in the most gruesome of ways. Two years ago Marzieh […]

  5. Schloss Neuhardenberg sagt Dialogveranstaltung mit iranischem Botschafter ab « FREE IRAN NOW! Says:

    […] Der Druck hatte Erfolg, das Schloss Neuhardenberg sagt die Dialoveranstaltung mit Henkern ab: […]

  6. Steffen Behringer,15320 Neuhardenberg, Neudorf 6 Says:

    Die Argumente gegen den iranischen Botschafter sind durchaus nachvollziehbar.Die Mutigen in der Menschheitsgeschichte haben die Auseinandersetzung im Dialog nie gescheut, selbst bis hin zu Todesurteilen.In vielen Werken werden diese Menschen als Helden verehrt und geachtet ( auch der Namensgeber des Schlosses gehörte zu den Gegnern Hitlers,riskierte sein Leben!) Diese Fakten sprechen für die Durchführung des Podiumsgespräches, Mut und Zivilcourage sind heute wichtiger dennje! Ich bedaure die Absage zutiefst. Steffen Behringer,ein ständiger Besucher der Stiftungsveranstaltungen (PS..Lieber Herr Bernd Kauffmann, ich schätze Sie sehr, bitte kämpfen Sie weiter -auch, und gerade wegen der Mutlosigkeit Andersdenkender! “ Sir , gebt Gedankenfreiheit!“

  7. Verhinderter Dialog « FREE IRAN NOW! Says:

    […] am 10.10., als ihm “klar wurde, wer Attar ist”, seine “Teilnahme am Gespräch abgesagt”. Am 7. 10 wurde erstmals auf die Dialogveranstaltung mit dem iranischen Botschafter öffentlich […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: