Dichter und Henker

Henryk M. Broder über die Stiftung Schloss Neuhardenberg und den Dialog mit Henkern:

Jetzt hat die Stiftung Schloss Neuhardenberg die Veranstaltung mit Seiner Exzellentz, dem iranischen Botschafter in Berlin, und Rüdiger Safranski kurzfristig abgesagt. Nicht etwa weil den Literaturfeinschmecker Rüdiger Safranski ein leichter Ekel bei der Vorstellung angefallen wäre, mit dem Repräsentanten eines Terrorregimes an einem Tisch zu sitzen, sondern weil die Stiftung “sich angesichts der im Vorfeld laut gewordenen vehementen Vorwürfe nicht in der Lage (sah), vor allem das Podiumsgespräch, in dem die Akzeptanz der beiden Nationaldichter Hafiz und Goethe in ihren jeweiligen Ländern diskutiert werden sollte, störungsfrei und mit der gebotenen Sicherheit für die Podiumsgäste und das Publikum durchführen zu können”.

Dabei hätte die Stiftung Seine Exzellenz einfach darum bitten können, ein paar seiner “Revolutionären Garden” einfliegen zu lassen, die ganz bestimmt in der Lage gewesen wären, einen störungsfreien Verlauf der Veranstaltung zu Ehren von Goethe und Hafiz zu garantieren. Im Iran schaffen die das mit links. Safranski selbst hat sich zu der Sache nicht geäußert. Möglicherweise hat er die Absage nicht mitbekommen, weil er daheim hockt und sich auf youtube Videos von öffentlichen Hinrichtungen im Iran reinziehtDen ganzen Artikel lesen

Sie auch: Offener Brief an Safranski

Veröffentlicht in News. Leave a Comment »

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: