Ungarn: Irans neues Tor zur EU

Ungarn und der Iran bauen ihre Wirtschaftskontakte aus. In diesem Sinne verständigten sich der ungarische Außenminister Mártonyi und der iranische Vize-Außenminister für Europa Ali Ahani bei seinem Besuch in Budapest vor einem Jahr.

2010 wurde im ungarischen Parlament ein Ausschuss zur „Ungarisch-iranischen Freundschaft“ eingerichtet und Ungarn und der Iran gaben eine gemeinsame Briefmarke heraus. (Details s.u.)

Im Oktober 2011 bekräftigte Gyula Pethő, der neue ungarische Botschafter in Teheran, die Pläne der ungarischen Regierung, die Beziehungen zum Iran auszubauen, „in jedem Bereich, der nicht von Sanktionen der EU und der UN betroffen ist“, so auch die Wirtschaftsbeziehungen. Auf  iranische Einladung hin hatte sich eine Delegation der Ungarischen Industrie- und Handelskammer auf einem mehrtätigen Besuch im Iran aufgehalten und mit potentiellen Partnern verhandelt. (MTI/Népszava)

Den ganzen Artikel lesen

 

Veröffentlicht in News. 1 Comment »

Eine Antwort to “Ungarn: Irans neues Tor zur EU”

  1. Andreas Moser Says:

    Ungarn macht doch NUR Probleme.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: