Niemand soll sich sicher fühlen

Von Jörg Rensmann

Die „Arabellion“ hat in den Hintergrund treten lassen, dass das islamistische Regime in Teheran die größte Bedrohung für individuelle Freiheit und Emanzipation im Nahen und Mittleren Osten ist.
Die Frist, die iranischen Machthaber noch vom Griff zur Atombombe mithilfe scharfer Wirtschaftssanktionen abzuhalten, schwindet dramatisch und mit jedem Tag. Diplomatie hat sich als illusionär und nicht effektiv erwiesen und dem Regime nur Zeit verschafft. Für einschneidende Sanktionen mit dem legitimen Ziel, das Regime zu stürzen, um die iranische Oppositionsbewegung entscheidend zu unterstützen, bleibt kaum noch Gelegenheit, sollte die militärische Option nicht in Betracht gezogen werden müssen.

In den letzten Wochen mehren sich ernstzunehmende Anzeichen dafür, dass es konkretere Planspiele dafür gibt, einen militärischen Präventivschlag gegen die Machthaber in Teheran vorzubereiten.

Den ganzen Artikel lesen

Veröffentlicht in News. Leave a Comment »

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: