„Angst vor der Hölle“

Die israelische Regierung drängt auf schärfere Sanktionen gegen den Iran. Nur so ließe sich ein Krieg verhindern.

Von Thomas von der Osten-Sacken

Wer sich dieser Tage ernsthaft darüber wundert, dass die israelische Regierung über die Frage diskutiert, ob es an der Zeit sei, den Iran anzugreifen, hat entweder zehn Jahre lang auf einer einsamen Insel verbracht oder ist ein Heuchler. Denn während in Deutschland hochrangige iranische Regierungsvertreter, wie kürzlich Mohammed Reza Farzin, der stellvertretende Minister für Wirtschaft und Finanzen, empfangen werden und die deutschen Exporte in den Iran Rekordniveau erreichen, verfolgt man in Israel voller Sorge, wie das iranische Atomprogramm voranschreitet. Die Internationale Atomenergiebehörde ließ gerade verlauten, dass ihr neue Hinweise vorlägen, wonach der Iran bereits in einigen Monaten in der Lage sein könnte, eine Atombombe zu bauen.

Während die USA überhastet aus dem Irak abziehen und die sogenannte Staatengemeinschaft untätig zusieht, wie die syrische Regierung, Irans engster Alliierter in der Region, die Protestbewegung im Land zusammenschießen lässt, jubiliert das iranische Regime über die offensichtliche Schwäche seiner Gegner.

Den ganzen Artikel lesen

Veröffentlicht in Hintergrund. Leave a Comment »

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: