Die freiesten aller Wahlen

Der Revolutionsführer Ajatollah Ali Chamenei wollte wegen der militärischen Drohungen gegen Iranim Atomkonflikt partout eine hohe Wahlbeteiligung erzielen, um das Volk hinter sich zu versammeln und das Regime zu einen. Deshalb behauptet die Regierung nun gebetsmühlenartig: Jawohl, es habe eine hohe Beteiligung gegeben. Und jawohl, die Anhänger Chameneis hätten die Mehrzahl der Sitze gewonnen.

Doch in Wahrheit gibt es deutliche Anzeichen dafür, dass die vermeintlich hohe Wahlbeteiligung erst durch „mathematische Zauberei“ ermöglicht wurde – allerdings eine ziemlich ungeschickte, wie sich jetzt herausstellt. Das Innenministerium hat die endgültigen Zahlen sowohl für das ganze Land als auch für jeden einzelnen Wahlkreis immer noch nicht veröffentlicht.

Das ist sogar für Iran ungewöhnlich. Stattdessen verstrickt sich das Regime in bizarre mathematische Widersprüche. Einen Tag nach den Wahlen gab Innenminister Mostafa Mohammed Nadschdschar gerade mal bekannt: Rund 26,5 Millionen Menschen hätten an dem Urnengang teilgenommen; die Wahlbeteiligung habe somit bei 64,2 Prozent gelegen. Das Problem ist: Sein Ministerium gab gleichzeitig die Zahl aller Wahlberechtigten mit rund 48,5 Millionen an.

Wenn in Iran 48,5 Millionen Menschen wahlberechtigt sind, machen 26,5 Millionen nur rund 55 Prozent von ihnen aus – nicht 64,2 Prozent. Nadschdschar bemerkte seinen peinlichen Fehler und korrigierte sich am folgenden Tag: Die genannten Zahlen seien „noch nicht endgültig“. Er beharrte jedoch auf 64 Prozent angeblicher Wahlbeteiligung.

Den ganzen Artikel lesen

Veröffentlicht in News. Leave a Comment »

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: