Kein „Schrei im Wind“

Mit seinem neuen Lied reagiert der iranische Sänger Shahin Nadschafi auf die gegen ihn verhängte Todesfatwa · Von Matthias Küntzel

Haben Sie schon das neue Lied von Shahin Nadschafi, dem vom iranischen Regime mit einer Todesfatwa verfolgten Sänger gehört? Falls nicht – holen Sie es nach. Er hat es irgendwo in seinem deutschen Versteck geschrieben, aufgenommen und gestern Abend ins Internet gestellt. Sie finden die Aufzeichnung mit provisorischer englischer Übersetzung
hier

Ich gebe zu: Mich hat seit langem kein Lied mehr so aufgewühlt, wie dieser Rap-Song „Istadeh Mordan“. Warum? Weil dieses Lied mehr ist als ein Lied. Es ist ein Fanal.

Shahin wird von den Häschern des Regimes mit einer Todesfatwa verfolgt. Teheran ließ Internet-Spiele etablieren, mit denen jedes Kind Shahin virtuell jagen und töten kann, sein Kopf wird im Fadenkreuz oder mit Einschusslöchern gezeigt. Der ganze sadistische Hass auf den Freiheitswillen der iranischen Jugend scheint sich derzeit auf seine Person zu konzentrieren.

Den ganzen Artikel lesen

Veröffentlicht in Hintergrund. Leave a Comment »

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: