Das iranische Selbstvertrauen bröckelt

Die Regierung in Teheran hat zugegeben, dass die vom Westen verhängten Sanktionen das Wirtschaftsleben im Iran beeinträchtigen. Regierungsmitglieder und Abgeordnete hätten sich darauf verständigt, «die Auswirkungen der Sanktionen zu begrenzen», sagte gestern Wirtschaftsminister Shamseddin Hosseini.

Hosseini sagte gemäss der Nachrichtenagentur Irna, unter anderem sollten Kürzungen im Haushalt vorgenommen werden. Der Iran kämpft mit einer galoppierenden Inflation, die offiziell mit 21 Prozent angegeben wird, nach Einschätzung von Experten aber deutlich höher liegt.

Die USA und die Europäische Union hatten ihre Sanktionen Anfang Juli noch einmal deutlich verschärft. In den vergangenen Monaten wurde allmählich ein Ölimport-Embargo wirksam. Die Internationale Energieagentur schätzt, dass die Ölexporte des Iran inzwischen um 40 Prozent eingebrochen sind.

Quelle

Veröffentlicht in News. Leave a Comment »

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: