Nazanin, Shirin und Nasrin singen für Freiheit

Das Supertalent 2012: Nazanin, Shirin und Nasrin singen für Freiheit:

Die drei Frauen Nazanin, Shirin und Nasrin wollen in der fünften Show von ‚Das Supertalent‘ 2012 mit einer Gesangsmischung aus Oper und Pop überzeugen. Doch bis sie es überhaupt zum Supertalent geschafft haben, war es für die drei ein nicht immer einfacher Weg.
Von Dieter Bohlen nach ihrem großen Traum gefragt, antworten sie: „Singen zu dürfen in Freiheit.“ In ihrer Heimat, dem Iran, dürfen Frauen nicht in der Öffentlichkeit singen. „Stimme ist verboten“, sagt Nazanin und weiter: „Im Iran gibt es wenig Möglichkeiten musikalisch zu arbeiten. Das war die Entscheidung aus dem Iran wegzugehen und nach Österreich zu kommen.“
Supertalent-Jurorin Michelle Hunziker betätigt sogar den „Goldenen Buzzer“ und begründet das so: „Ich hab es gemacht, weil es drei wunderschöne Frauen sind mit einer Geschichte von Freiheit und Emanzipation. Und weil solche schönen Frauen das im Iran nicht machen können und sie so eine schöne Botschaft haben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: