Aktivisten reißen Flagge an iranischer Botschaft in Berlin ab

Gegen 15 Uhr haben am Mittwochnachmittag iranische Flüchtlinge das Gelände der iranischen Botschaft in der Podbielskiallee in Dahlem betreten. Ein Polizeisprecher bestätigte, dass eine unbekannte Anzahl von Aktivisten das Gebäude daraufhin mit Farbe beschmiert und die Flagge der Botschaft heruntergerissen habe. Beim Eintreffen der Polizei wurde aber niemand mehr angetroffen.

Die iranische Botschaft selbst war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Die Flüchtlinge wollen ihre Aktion indes als politischen Protest verstanden wissen. In einer Pressemitteilung und mit Aufrufen im Internet warben die Aktivisten um Unterstützung für die „Besetzung der Botschaft“.

Die Aktion richte sich gegen die iranische Regierung, hieß es. Sie forderten außerdem die Freilassung politischer Gefangener im Iran.
 
Advertisements
Veröffentlicht in News. Leave a Comment »

DIE IRANISCHE BOTSCHAFT WIRD GERADE BESETZT

Diese Meldung erreichte uns gerade:

Bitte kommt alle zur Botschaft, die Aktivist_innen brauchen Unterstützung:
Podbielskiallee 67
U-Bhf Podbielskiallee (U3)
Twitter: #IRembassy
Folgende Pressemitteilung zur Aktion haben die Aktivist_innen veröffentlicht.
——-
+++ PLEASE SHARE +++
+++ THE IRANIAN EMBASSY IS BEEING OCCUPIED RIGHT NOW +++
Please everybody come to the embassy to support the activists:
Podbielskiallee 67
U-Bhf Podbielskiallee (U3)
Twitter: #IRembassy
The following press release concerning the action has been published.

——

Pressemitteilung zur Aktion an der iranischen Botschaft Berlin am 28.11. 2012

Nieder mit dem islamischen Regime im Iran!

Aktion gegen das repressive Vorgehen des iranischen Regimes gegen Oppositionelle

Wir, eine Gruppe iranischer politischer Aktivist_innen, sehen uns mit den fortwährenden Repressionen durch die faschistische Regierung der islamischen Republik Iran gegenüber ihren Gegner_innen im Inneren des Landes konfrontiert. Repressionen, die auch uns zum Schutze unseres eigenen Lebens zur Flucht gezwungen haben. Wir durchbrechen durch das Betreten des offiziellen Bodens des faschistischen Regimes der islamischen Republik noch einmal die geografischen Grenzen und lenken mit dieser Aktion im Herzen Europas des 21. Jahrhunderts die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit auf unzählige Missachtungen der Menschenrechte im Iran.

Den Rest des Beitrags lesen »

Veröffentlicht in Aktiv werden!, News. Leave a Comment »

Abteilung 240, Schlinge um den Hals, Todesangst

Veröffentlicht in Hintergrund. Leave a Comment »

Iran missile technology sent to Gaza

Iran has supplied Hamas in Gaza with the technology to „quickly“ produce longer-range missiles on their own without needing direct shipments, said a report Wednesday that quoted the head of Iran’s powerful Revolutionary Guard.

The comments by Gen. Mohammad Ali Jafari offer some of the clearest insights on Iran’s weapons support for Hamas, whose Iranian-engineered Fajr-5 missiles have struck near Tel Aviv and Jerusalem during weeklong battles with Israel.

„Gaza is under siege, so we cannot help them. The Fajr-5 missiles have not been shipped from Iran. Its technology has been transferred and (the missiles are) being produced quickly,“ Jafari was quoted as saying by the semiofficial ISNA news agency.

Read more

Veröffentlicht in News. Leave a Comment »

Frankreich: Iran ist für Nahost-Eskalation mitverantwortlich

Für die Eskalation der Gewalt zwischen Israel und radikalen Palästinensern im Gazastreifen hat Frankreichs Aussenminister Laurent Fabius den Iran mitverantwortlich gemacht. In dem Konflikt habe der Iran eine «äusserst schwerwiegende Verantwortung», hob Fabius hervor.

Es gebe neuerdings «iranische Waffen» mit «langer und längerer Reichweite» von bis zu 75 Kilometern im Gazastreifen, sagte Fabius heute Mittwoch dem Sender France Culture.

Der französische Aussenminister verwies darauf, dass der Iran nicht nur im Gazastreifen, sondern auch im Libanon, in Syrien und im Irak mitmische. Darüber hinaus stelle sich die Frage nach dem iranischen Atomprogramm. «Die Ausrichtung der iranischen Regierung ist extrem gefährlich für den Frieden in mehreren Weltregionen», fügte Fabius hinzu.

Quelle

Veröffentlicht in News. Leave a Comment »

Gaza und Teheran

Lesenswerter Kommentar aus dem Standard:

Der Westen sollte niemals das vielfach wiederholte Wort Mahmud Ahmadinedschads vergessen: Was die Welt in ihrer heutigen Entwicklungsphase braucht, sind Konflikte und ein gewisses, wenn auch begrenztes Chaos. Denn „nach dem Chaos kommt Gott“. Damit mein Ahmadinedschad: Kriege „reinigen“ die Menschheit, und sie führen eben durch diese Reinigung zu einer gottgewollten Ordnung – natürlich mit Hilfe des Iran, und gegen Israel. Europa sollte in der Beurteilung dieser Zusammenhänge nicht vergessen, dass die meisten iranischen Raketen weder auf die USA noch auf den Nahen Osten gerichtet sind: Sie sind auf Europa gerichtet. Denn um seine Rolle im Nahen Osten stetig auszuweiten und Israel zu treffen, muss der Iran zunächst versuchen, die USA und Europa, die wichtigsten Verbündeten Israels, auseinanderzudividieren. Das geschieht am besten, indem man den Schwächeren bedroht, und darauf hofft, dass der Stärkere irgendwann sagt: „Es ist genug mit meinem Schutz, nun musst du dir einmal selbst helfen!“

Veröffentlicht in Hintergrund. Leave a Comment »

IAEA says Iran nuclear site fully equipped

The UN nuclear agency said Friday it remained „unable“ to say all Iranian activities were peaceful and that Tehran had completed installation at its Fordo site, allowing it to significantly ramp up production.

The IAEA reiterated in a new regular report that it was „unable… to conclude that all nuclear material in Iran is in peaceful activities.“

Fordo, which Iran only revealed the existence of to the IAEA in 2009, began operation in 2011, enriching uranium to 20-percent purities — close to the level needed for the fissile core of a nuclear weapon.

The IAEA said Friday that 2,784 centrifuges were now installed at the facility near the holy city of Qom, but there was no increase in the number operating.

Quelle

Veröffentlicht in News. Leave a Comment »