Sanktionen? Pah!

In einem Interview mit der regierungsnahen Nachrichtenagentur „Taghrib“ sagte der Parlamentarier Kazem Delkhosh am Montag: „Sogar Firmen aus Ländern wie Deutschland, die Sanktionen gegen den Iran mit beschlossen haben, haben sehr gefestigte und starke Beziehungen zu uns.“

Die Nachrichtenagentur „Moj“ zitierte bereits im Januar Holger Beutel, Referatsleiter im Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, der berichtet, dass 2010 sechzehn Handelsabkommen zwischen dem Amt und der Islamischen Republik geschlossen wurden. Drei Monate zuvor sagte Michael Tukas, Leiter des Büros für Handel und Wirtschaft zwischen Deutschland und Iran, in einem Interview mit dem deutschen Magazin SPIEGEL, trotz der Sanktionen würden deutsche Firmen ihren Geschäften mit dem und im Iran weiter nachgehen. Laut SPIEGEL tätigten deutsche Firmen im ersten Halbjahr 2010 Exporte mit einem Volumen von mehr als 1 Milliarde Euro. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum betrug der Zuwachs damit 14 Prozent.

Den ganzen Artikel lesen

Veröffentlicht in News. Leave a Comment »

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: